Auch Google trifft die Weltwirtschaftskrise

Die Weltwirtschaftskrise betrifft nicht nur Banken oder die Automobilhersteller, nein auch die IT-Branche ist davon betroffen. Nach dem starken Rückgang des Gewinns von Intel, kündigt Google nun auch Reaktionen an.

So werden unter anderem folgende Google Dienste: Google Video, Catalog Search, Dodgeball, Jaiku und Google Mashup Editor eingestellt. Weiter werden voraussichtlich 100 Anwerber entlassen und Büros in Texas, Norwegen und Schweden geschloßen.

2 Gedanken zu „Auch Google trifft die Weltwirtschaftskrise

  1. Mike Weber

    Vielen Dank für die Info. Neben Google und der Softwarebranche erwischt es derzeit noch stärker wohl die Hardware. Intel hat ja schon im Dezember schlechte Zahlen vorgelegt. AMD kündigt jetzt Stellenabbau an.

  2. Kakashi

    Naja so schlimm hats google anscheinend ja nicht erwischt oder? Die meisten tools hat wohl eh keiner benutzt. Aber schon erstaunlich das google standorte schliessen muss Oo. Aber vlt ist die Wirtschaftskrise nur vorgeschoben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.