Interessante Informationen für Webmaster

MySQL 5.1

Dezember 8th, 2008 by Webmaster

Am 16.04.2008 verkündete heise.de den Nachfolger von MySQl 5.0, der laut Sun noch in diesem Quartal released werden sollte. Nun, über ein halbes Jahr später, steht tatsächlich der Nachfolger MySQl 5.1 in den Startlöchern, allerdings mit einigen Fehlern …

Stolz verkündet man im eigenen Blog, dass MySQL 5.1 nun für den produktiven Einsatz bereit ist. Die Vorteile wären:

  • Better performance with partitioning
  • Easy manageability with the event scheduler
  • Improved Plugin interface
  • Logs on demand
  • More reliability with row-based replication.
  • The embedded server, which was not maintained during MySQL 5.0, is back in service!

Ob dem wirklich so ist, möchten wir hier mit diesem Artikel auf den Grund gehen.

Greifen wir gleich einmal den ersten Punkt, die „Bessere Performance durch die Partitionierung“ auf. Erreicht werden soll diese, durch die neue Möglichkeit, große Tabellen nun horizontal zu partitionieren. Darunter versteht man, dass Datensätze mit einem bestimmten Kriterium an unterschiedlichen Orten gespeichert werden. Der Vorteil liegt auf der Hand, für viele Abfragen müssen nur noch diese Teiltabellen durchsucht/abgefragt werden, statt alle Datensätze. Dadurch steigt die Performance an. Ausführliche Informationen zur horizontalen Partitionierung gibt es im MySQL 5.1 Referenzhandbuch.

Hervorgehoben wird auch der Event Scheduler, mit dem man regelmäßig auftretenden Aufgaben automatisch bearbeiten lassen kann, beispielsweise bei Aufgaben wie Protokollierung, Datensicherung oder Synchronisationen. Zu beachten ist beim Event Scheduler von MySQL 5.1, dass dieser eine Eigenentwicklung von Sun ist und so nicht dem SQL-Standard entspricht.

Mit der Plug-In-API bei MySQL 5.1 lassen sich Engines während des Betriebes und ohne Neustart hinzufügen und entfernen. Damit eröffnet man langfristig einen Markt „für Anbieter von auf spezielle Aufgaben optimierten MySQL-Plug-ins“. Es bleibt aber abzuwarten, wie die Plug-In-API ankommen wird, zudem sie zum aktuellen Zeitpunkt noch etwas unausgegoren wirkt.

MySQL 5.1 bietet nun über einen flexiblen Kontrollen für das Ziel des Log Output. So können einige Protokollinformationen nun auch in Tabellen statt in Log-Dateien abgelegt werden.

Aufgefrischt präsentiert sich auch die GUIs. So hat sich die Palette an Administrationswerkzeuge mit grafischer Bedienfläche erweitert. Neben den bekannten MySQL Query Browser und dem MySQL Administrator steht nun auch das Tool MySQL Workbench zu Verfügung. Mit MySQL Workbench lassen sich Datenbankschemas visuell entwerfen. Weiter gibt es das MySQL Migration Toolkit, das bei der Migration von Daten aus anderen Datenbanksystemen hilft.

Kritik gibt es an MySQL 5.1 beispielsweise von Michael („Monty“) Widenius, einem der MySQL Mitbegründer. Er kritisiert technische Mängel und Schwächen im Entwicklungsprozess von MySQL. In seinem Blog konkretisiert er seine Kritik anlässlich der Veröffentlichung von MySQL 5.1. Dort geht er sogar soweit, dass er die Ansicht vertritt, MySQL 5.1 würde sich nur bedingt für den produktiven Einsatz empfehlen. Die meisten Features hätten noch Beta-Status: „If you plan to use any of the new features of MySQL 5.1, regard these as if they would be of beta quality.“
Dennoch rät Widenius nicht generell vom Einsatz von MySQL 5.1 ab. Die Version sei schließlich besser als die Community Version 5.0.

Die Zukunft wird MySQL 6 bringen, für das schon im April 2007 eine Beta-Version erschien. Bevor es soweit aber ist, sollte erst einmal noch ein wenig an MySQL 5.1 gefeilt werden.


Literatur:

Posted in Technik | 2 Comments »

2 Responses

  1. Gerald Says:

    Hallo Christian,

    sehr gut zusammengefasst. Hast du schon selbst einen Test mit der 5.1 gemacht?

    Gruß

    Gerald

  2. Webmaster Says:

    Hi Gerald,

    vielen Dank für dein Lob. Bis jetzt konnte ich 5.1 noch nicht ausführlich testen, dafür fehlte mir leider die Zeit. Das werde ich aber wohl noch nachholen.

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.